Praxis für Ergotherapie

Sylvia Schmidt    Saarstr.7    85354 Freising    Tel.Nr.: 08161 / 919758    Fax: 08161 / 919756
Email: sylvia.schmidt@pf-ergotherapie.de   Internet http://www.pf-ergotherapie.de
Impressum  

Rehabilitation in den Bereichen:
Ausschnitte aus den Krankheitsbildern

< Neurologie

< Rheumatologie / Orthopädie
    Traumatologie

< Geriatrie

< Onkologie

< Psychiatrie/
   
Psychosomatik

< Pädiatrie



Ergotherapie
beruht auf medizinischer und sozialwissenschaftlicher Grundlage und ist
ein ärztlich zu verordnendes Heilmittel.

Ergotherapie kommt zum Einsatz bei Patienten jeden Alters mit motorisch-funktionellen,
sensomotorisch-perzeptiven, psychischen, neuropsychologischen und / oder psychosozialen
Störungen / Behinderungen.

Ziel der Behandlung ist die Wiederherstellung, Verbesserung oder Kompensation der krankheitsbedingt eingeschränkten Funktionen und Fähigkeiten. Die ergotherapeutischen Maßnahmen sind daher jeweils Bestandteil eines Grundkonzepts zur Rehabilitation, das geeignet ist, eine Behinderung zu beseitigen, zu bessern oder eine Verschlimmerung zu verhüten oder Pflegebedürftigkeiten zu vermeiden oder zu vermindern.

Die Methode der Ergotherapie ist der spezifische Einsatz ausgewählter Aktivitäten um
Auswirkungen von Krankheit und Behinderung zu analysieren und zu behandeln.

Im Blickfeld bleibt einbezogen in sein individuelles Umfeld, die gesamte Persönlichkeit des 
Patienten. Damit wird die Ergotherapie zu einem wichtigen Bestandteil der rehabilitativen
Gesamtkonzeption.

Kurzbeschreibung der Vorgehensweise in der Praxis:
Der Patient
leidet unter akuten oder chronischen, erworbenen oder angeborenen Störungen / Behinderungen der Motorik, der Sensorik, der Wahrnehmung, der Psyche oder der psychosozialen Fähigkeiten.

Der behandelnde Arzt
stellt die Diagnose oder erhält entsprechende Berichte aus Spezialkliniken, Krankenhäusern,
Reha-Zentren oder Heimen und veranlaßt ergotherapeutische Behandlung.

Die ärztliche Verordnung
enthält Personendaten, Behandlungszahl (z.B. "10 mal Ergotherapie bei..." ),
ggf. Vermerke wie "Hausbesuch" oder "in der Gruppe", Behandlungsart motorisch-funktionell,
defektbezogenes Selbsthilfetraining, sensorisch-perzeptiv, psychisch, neuropsychologisch,
Belastungserprobung), Diagnose.

Der niedergelassene Ergotherapeut
untersucht den Patienten (auch Testverfahren), erhebt einen speziellen Befund, erstellt einen
Therapieplan, führt die Behandlung aus, informiert und berät den Patienten und ggf. die
Angehörigen, im Rahmen der Behandlung. Über den Fortgang der Therapie wird auch der
behandelnde Arzt unterrichtet.
Der Ergotherapeut ist verpflichtet, nach Maßgabe des Arztes Hausbesuche zu tätigen und auch in Heimen, Schulen, Kindergärten und anderen Einrichtungen Therapien nach Verordnung durchzuführen.

Praxis und Qualifikation werden vom Berufsverband der Ergotherapeuten geprüft.
Die Zulassung erfolgt durch die Krankenkassen. Die Ergotherapie ist als Leistung von allen
Krankenkassen anerkannt.

Der Ergotherapeut unterliegt der Schweigepflicht.

Die Ergotherapie hat ein breites Wirkungsspektrum. Es ist an dieser Stelle zu aufwendig, alle
Indikationen, Behandlungsziele, Methoden und Programme detailliert darzustellen.

Für Informationen stehen wir jederzeit telefonisch (08161 / 919758) zur Verfügung.
 
 



Wie kommen sie zu uns?